Datenschutz

Verantwortlicher:

RA Dr Markus Frank,
Neustiftgasse 3/5,
A-1070 Wien
office@frank-law.at

(siehe unser Impressum)

1.   Allgemeines

Diese Information beschreibt, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Die Information richtet sich an Besucher unserer Webseite, an unsere Mandanten und Interessenten, Lieferanten, Geschäftspartner, Bewerber und andere Personen.

2.   Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind Informationen, die sich auf Personen beziehen, deren Identität identifiziert oder identifizierbar ist (zB Ihr Name, Kontaktdaten, Rechnungsdaten, IP-Adresse).

3.   Wie werden Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet?

Je nachdem, ob Sie unsere Webseite besuchen oder ein Interessent, unser Mandant, Lieferant, Geschäftspartner oder Bewerber sind, verarbeiten wir Ihre Daten unterschiedlich:

3.1  Verarbeitung der Daten von Besuchern unserer Webseite und Interessenten:

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten vor allem

+  zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), nämlich zur
Sicherstellung von Betrieb, Sicherheit und Optimierung unserer Webseite, oder
+  zur Bearbeitung von Anfragen, die Sie per E-Mail oder telefonisch an uns stellen
(Art 6 Abs 1 lit a und b DSGVO).

Die Einwilligung erteilen Sie uns mit Ihrer Anfrage an uns.

Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art 6 Abs 1 S. 1 lit. f DSGVO):

+  IP-Adresse
+  Datum und Uhrzeit der Anfrage
+  Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
+  Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
+  Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
+  jeweils übertragene Datenmenge
+  Website, von der die Anforderung kommt
+  Browser
+  Betriebssystem und dessen Oberfläche
+  Sprache und Version der Browsersoftware.

Unser Webserver wird von UPC Österreich gehostet. Der Hoster verwendet die erhobenen Daten zum Betrieb der Website sowie zur Sicherstellung der IT-Sicherheit. Bei konkreten Anhaltspunkten für eine rechtswidrige Nutzung können die Protokoll-Daten nachträglich analysiert werden. Zu mehr Information verweisen wir auf die Datenschutzerklärung von UPC Business.

Für die Bearbeitung von Anfragen können wir Ihre Daten an unterschiedliche Empfänger offenlegen (Art 4 Z 1 DSGVO), vor allem an unsere Anbieter für Webseite-Hosting, Internet- und Telefondienstleistungen, unsere Lieferanten für (Fern-)Wartung, für Webdesign und E-Mail-Server; auch an Kooperationspartner (Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, Sachverständige etc.), soweit dies für die Bearbeitung einer Anfrage erforderlich ist. Diese Empfänger haben ihren Sitz grundsätzlich innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), es sei die Übermittlung in ein Drittland ist zur Bearbeitung einer Anfrage erforderlich.

Cookies

Wir verwenden derzeit keine Cookies.

Google Maps

Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Website anzeigen und ermöglichen Ihnen die komfortable Nutzung der Karten-Funktion.

Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die unter Punkt 3.1. dieser Erklärung genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework .

Webfonts

Auf diesen Internetseiten werden externe Schriften, sogenannte Google Fonts verwendet. Google Fonts ist ein Dienst der Google Inc. (“Google”). Die Einbindung dieser Web Fonts erfolgt durch einen Serveraufruf, in der Regel ein Server von Google in den USA. Hierdurch wird an den Server übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Auch wird die IP-Adresse des Browsers des Endgerätes des Besuchers dieser Internetseiten von Google gespeichert. Nähere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Google, die Sie hier abrufen können:
www.google.com/fonts#AboutPlace:about
www.google.com/policies/privacy/

Social-Media-Plugins

Wir verwenden derzeit auf unseren Seiten keine sogenannte „Social-Media-Plugins“ (zB „Facebook Like-Button“).

3.2  Verarbeitung der Daten von Mandanten:

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten vor allem

+  zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Erfüllung unseres Vertrages (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO, Art 9 (2) e und f DSGVO, Art 10 DSGVO, § 4 (3) DSG, § 9 RAO) im Rahmen des Mandatsverhältnisses,
+  basierend auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art 9 Abs 2 lit a DSGVO) im Rahmen des Mandatsverhältnisses,
+  zur Erfüllung unserer gesetzlichen und standesrechtlichen Verpflichtungen (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO),
+  zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), um Ihnen etwa einen Datenschutz-Newsletter per E-Mail zu übermitteln oder Ihnen per Post oder E-Mail Informationen über unser Leistungsangebot und Einladungen zu Veranstaltungen unserer Kanzlei zuzusenden und
+  basierend auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO) z.B. für Ihre Nennung als Referenz.

Zur Erreichung dieser Zwecke können wir Ihre Daten an unterschiedliche Empfänger offenlegen (Art 4 Z 1 DSGVO), vor allem an unsere Anbieter für Hosting, Internet- und Telefondienstleistungen, unsere Lieferanten für Schulung, Support und (Fern-)Wartung unserer EDV inklusive unserer Anwalts-Software und unseres E-Mail-Servers, an unsere externe Personalverrechnung, Buchhaltung und Steuerberatung, die Rechtsanwaltskammer Wien (zur Erfüllung unserer gesetzlichen und standesrechtlichen Pflichten, zB bei Treuhandaufträgen), an eine mit Ihnen vereinbarte Datenaustausch- und Datenspeicherplattform; an andere Mandanten, Gerichte, Gegner, Sachverständige und Kooperationspartner (Rechtsanwälte, Rechtsanwaltskanzleien, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmens- und IT-Berater, Kreditinstitute), soweit dies im Rahmen der Bearbeitung der Geschäftsfälle erforderlich ist.

Die Empfänger haben ihren Sitz innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR). Fallweise ist eine Übersendung außerhalb des EWR – vor allem zur Mandatserfüllung – erforderlich (zB auf Basis Art 45 f oder Art 49 (1) lit b, c oder e DSGVO).

Die Verarbeitung Ihrer Daten dient vor allem der Durchführung und Abwicklung unserer anwaltlichen Leistungen. Wenn Sie uns Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen wollen, können wir kein Mandatsverhältnis mit Ihnen eingehen.

Gegen die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zwecke der Direktwerbung auf Basis unseres berechtigten Interesses (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO) können Sie jederzeit Widerspruch erheben; ohne Angabe von Gründen durch Brief an uns oder durch E-Mail an office@frank-law.at. Wir werden Ihre Daten für diesen Zweck solange verarbeiten, als Sie nicht widersprechen, jedoch nur bis drei Jahre nach Vertragsbeendigung. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Direktwerbung ist für die Abwicklung unseres Vertragsverhältnisses nicht erforderlich.

Für andere Formen der Direktwerbung werden wir Ihre Daten nur dann verarbeiten, wenn Sie eine ausdrückliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO). Sollten Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, können Sie diese Einwilligung ohne Angabe von Gründen durch Brief an uns oder durch E-Mail an office@frank-law.at widerrufen. Der Widerruf berührt die Rechtmäßigkeit der bisherigen Verarbeitung nicht.

Ihre Einwilligung zur Nennung als Referenz können Sie jederzeit widerrufen.

3.3  Verarbeitung der Daten von Lieferanten und Geschäftspartnern:

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten vor allem

+  zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO);
+  zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO).

Die Verarbeitung Ihrer Daten dient vor allem der Anbahnung, Aufrechterhaltung und Abwicklung unserer Verträge über Waren- und Dienstleistungen.

Zur Erreichung dieser Zwecke können wir Ihre Daten an unterschiedliche Empfänger offenlegen (Art 4 Z 1 DSGVO), vor allem an unsere Anbieter für Hosting, Internet- und Telefondienstleistungen, unsere Lieferanten für Schulung, Support und (Fern-)Wartung unserer EDV inklusive unserer Anwalts-Software und unseres e-mail-Servers, an unsere externe Personalverrechnung, Buchhaltung und Steuerberatung, an eine mit Ihnen vereinbarte Datenaustausch- und Datenspeicherplattform; an Mandanten, Gerichte, Gegner, Sachverständige und andere Kooperationspartner (Rechtsanwälte, Rechtsanwaltskanzleien, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmens- und IT-Berater, Kreditinstitute), soweit dies im Rahmen der Bearbeitung der Geschäftsfälle erforderlich ist.

Wenn Sie uns Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen, können wir keine Geschäftsbeziehung mit Ihnen eingehen.

Die Empfänger haben ihren Sitz innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR). Fallweise ist eine Übersendung außerhalb des EWR – vor allem zur Mandatserfüllung – erforderlich (z.B. auf Basis Art 45 f oder Art 49 (1) lit b, c oder e DSGVO).

3.4  Verarbeitung der Daten von Bewerbern:

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten entweder

+  zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zum Abschluss eines Dienstvertrages (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO),
+  basierend auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO), wenn wir Sie als Bewerber weiter in Evidenz halten möchten,
+  zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen (Anmeldung als Arbeitnehmer bei der Sozialversicherung, Art 6 Abs 1 lit c DSGVO).

Die Verarbeitung Ihrer Daten dient der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens und der Anmeldung bei der Sozialversicherung, wenn wir Sie einstellen.

Wenn Sie uns Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen, können wir Ihre Bewerbung nicht bearbeiten.

Ihre Einwilligung zur Evidenzhaltung Ihrer Daten ist für die Abwicklung Ihrer Bewerbung nicht erforderlich.

Zur Erreichung obiger Zwecke können wir Ihre Daten an unterschiedliche Empfänger offenlegen (Art 4 Z 1 DSGVO), vor allem an unsere Anbieter für Hosting, Internet- und Telefondienstleistungen, unsere Lieferanten für Schulung, Support und (Fern-)Wartung unserer EDV inklusive unserer Anwalts-Software und unseres E-Mail-Servers, an unsere externe Personalverrechnung, Buchhaltung und Steuerberatung (sofern im Bewerbungsverfahren und für die Anmeldung bei der Sozialversicherung erforderlich) und an die Rechtsanwaltskammer Wien (zur Anmeldung als Rechtsanwaltsanwärter).

3.5. Verarbeitung der Daten von (potentiellen) Gegnern, mitbeteiligten Parteien und sonstigen Personen in Zusammenhang mit der Betreuung unserer Klienten:

Wir verarbeiten auch personenbezogene Daten von potentiellen Gegnern unserer Klienten oder mitbeteiligten Parteien und sonstigen Personen in Zusammenhang mit der Betreuung unserer Klienten.

Diese Daten erheben wir im Regelfall direkt bei unseren Klienten oder deren Geschäftspartnern oder Beauftragten, auch aus dem Internet oder bei anderen verfügbaren öffentlichen Quellen sowie sonstigen Auskunftspersonen.

Eine gesonderte, konkrete Information über die Datenverarbeitung wird auch dann nicht erfolgen, wenn wir mit Ihnen in Ihrer Eigenschaft als Gegner, mitbeteiligte Partei oder Auskunftsperson in direkten Kontakt treten, weil wir nach

Soweit dies das Recht des Rechtsanwalts auf Verschwiegenheit zur Sicherstellung des Schutzes der Partei oder der Rechte und Freiheiten anderer Personen oder der Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche erfordert, haben Gegner, mitbeteiligte Parteien und sonstige Auskunftspersonen als betroffene Person gegenüber uns als Rechtsanwalt kein Recht auf Information, Auskunft etc. nach den Art 12 bis 22 und Art 34 DSGVO) sowie auf Geheimhaltung ihrer personenbezogenen Daten gemäß § 1 DSG (§ 9 Abs 3 a der Rechtsanwaltsordnung iVm Art 14 Abs 5 DSGVO).

3.6. Erhebung von personenbezogenen Daten aus anderen Quellen als der betroffenen Person selbst (Art 14 DSGVO)

Grundsätzlich erheben wir Daten bei Verarbeitungen nach Punkt 3.2 bis 3.4 bei Ihnen direkt. In Einzelfällen beziehen wir Daten auch aus anderen Quellen. Letztere sind ausschließlich öffentlich zugängliche Informationen, die wir aus dem Internet beziehen oder von befugten Kreditauskunfteien oder Detekteien oder auch von Ihrem Arbeitgeber oder Auftraggeber oder mit diesen konzernverbundene oder aus anderem Grund mit diesen in Verbindung stehende Unternehmen etc..

Von Bewerbern können wir öffentlich zugängliche Daten über deren Ausbildung und beruflichen Werdegang sowie über von Ihnen verfasste Werke verarbeiten. Üblicher Weise fragen wir aber direkt bei Ihnen nach, ob Sie uns diese Informationen zur Verfügung stellen können, wenn Sie Ihren Bewerbungsunterlagen nicht zu entnehmen waren.

Diese Verarbeitungen beruhen auf unserem berechtigten Interesse an vollständigen Informationen über Ihre Person für die berufliche Kommunikation oder die Abwicklung des Mandats, der Geschäftsbeziehung oder des Bewerbungsprozesses, je nachdem, in welcher Beziehung wir zu Ihnen stehen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO).

4.  Wie lange bleiben Ihre Daten gespeichert?

Wir werden Ihre Daten nur solange speichern, wie es für jene Zwecke erforderlich ist, für die wir Ihre Daten erhoben haben:

+  Aus steuerrechtlichen (§ 132 BAO) und handelsrechtlichen (§ 212 UGB) Gründen speichern wir Geschäftsbriefe, Geschäftspapiere und sonstige Unterlagen wie Verträge samt zugehöriger Korrespondenz etc. jedenfalls für die Dauer von zehn Jahren nach Abschluss des Vertrages oder Beendigung der jeweiligen Causa. Wir haben auch längere gesetzliche Aufbewahrungsfristen zu beachten. Zur Geltendmachung und Abwehr von Rechtsansprüchen können wir Akten bis zu 30 Jahre nach Beendigung
des Mandates aufheben.
+  Daten von Bewerbern, die nicht eingestellt werden, werden nach neun Monaten gelöscht, sofern nicht eine Einwilligung zur Evidenzhaltung vorliegt.
+  Für Mitarbeiter gelten unsere internen Datenschutzinformationen für Mitarbeiter, welche schon im Bewerbungsverfahren angefragt werden können. 

5.  Welche Rechte stehen Ihnen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu?

Sie haben das Recht auf Auskunft hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art 15 DSGVO), auf Berichtigung (Art 16 DSGVO) und Löschung Ihrer Daten (Art 17 DSGVO), auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten (Art 18 DSGVO), auf Mitteilung über die vorangeführten Verarbeitungen (Art 19 DSGVO). Sie haben das Recht, der Datenverarbeitung zu widersprechen (Art 21 DSGVO) und können das Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen (Art 20 DSGVO).

Sofern wir Ihre Daten auf Basis Ihrer Einwilligung verarbeiten, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit per Email an office@frank-law.at oder postalisch an RA Dr Markus Frank, Neustiftgasse 3/5, A-1070 Wien, zu widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der bis zu diesem Zeitpunkt erfolgten Datenverarbeitung nicht beeinträchtigt (Art 7 Abs 3 DSGVO).

Sie haben auch das Recht, eine Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde oder bei einer anderen Datenschutz-Aufsichtsbehörde in der EU, insbesondere an Ihrem Aufenthalts- oder Arbeitsort, zu erheben.

Sollte es, trotz unserer Verpflichtung, Ihre Daten rechtmäßig zu verarbeiten, wider Erwarten zu einer Verletzung Ihres Rechtes auf rechtmäßige Verarbeitung Ihrer Daten kommen, setzen Sie sich bitte mit uns postalisch oder per E-Mail an office@frank-law.at in Verbindung, damit wir über Ihre Bedenken erfahren und diese behandeln können.

Sollten Sie weitere Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten haben, können Sie sich gerne direkt an uns per Email an office@frank-law.at oder postalisch an RA Dr Markus Frank, Neustiftgasse 3/5, A-1070 Wien, wenden.

6.   Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Juli 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und unserer Angebote oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzinformation zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter http://www.frank-law.at/datenschutz// von Ihnen abgerufen werden.

7.   Unsere Kontaktdaten

RA Dr Markus Frank,
Neustiftgasse 3/5,
A-1070 Wien
T: +43 1 5234402
F: +43 1 5234402-10
E: office@frank-law.at
UID ATU12306501
Rechtsanwaltskammer Wien